Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Forum Artistic Research – Listen for beginnings

Donnerstag, 27. Juni 2024 - Samstag, 29. Juni 2024

Kostenlos

Symposium 27.-29. Juni 2024, Gustav Mahler Privatuniversität für Musik (GMPU), Klagenfurt, Österreich

Die Anmeldung zum Forum Künstlerische Forschung läuft!

Das erste interdisziplinäre Forum Artistic Research: Listen for Beginnings bringt KünstlerInnen-ForscherInnen mit unterschiedlichen Hintergründen und Praktiken zusammen. Forum Artistic Research ist eine Kooperation zwischen der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik Klagenfurt und dem Projekt Simultaneous Arrivals.

Die Anmeldung für Zuhörer ist bis zum 07. Juni 2024 möglich.

https://forum-artistic-research.net/index.html

Das erste interdisziplinäre Forum Artistic Research: Listen for Beginnings ist ein dreitägiges Symposium, das von der GMPU und dem Projekt Simultaneous Arrivals organisiert und ausgerichtet wird. Künstlerinnen-Forscherinnen aller Disziplinen können auf der Grundlage eines Open Call Beiträge zum Thema leisten, und es sind eingeladene Präsentationen geplant. Zu den Formaten gehören mündliche Präsentationen, Impulsvorträge, Lecture Performances oder hybride Formen, Piece + Talk, oder spezifische Formate, die von den Teilnehmern vorgeschlagen werden.

Zuhören scheint ein alltäglicher und unauffälliger Akt zu sein, aber bei näherer Betrachtung offenbart sich eine Komplexität von Verwendungen, Kontexten und Modalitäten, die einen vielseitigen Diskurs über die Funktionen des Zuhörens in der künstlerischen Forschung ermöglichen. Zuhören, mit, für andere, sich selbst oder eine Umgebung. Das Zuhören verbindet Körper, Geist und Kultur. Es gibt aktives und passives Zuhören, tiefes und oberflächliches, reduziertes und erweitertes, bedingungsloses und kritisches, menschliches und maschinelles. Zuhören hängt von der eigenen Perspektive und Orientierung ab und wirkt auf sie zurück, so sehr es auch einen Eingriff in die Welt bewirken kann. Aufmerksames Zuhören erfordert nicht nur eine Wahrnehmungsbereitschaft, sondern auch eine Offenheit für Überraschungen und das Engagement, die leisen Töne von den lauten zu unterscheiden, den Vordergrund vom Hintergrund, um menschlichen und nicht-menschlichen Entitäten und dem Vernachlässigten eine Stimme zu geben. Weit über seine Bedeutung in der Klangkunst und Musik hinaus hat das Zuhören im letzten halben Jahrhundert in allen Disziplinen eine wichtige Rolle gespielt und Künstler und Wissenschaftler beschäftigt, die sich über seine ästhetischen, ethischen und epistemischen Auswirkungen Gedanken machen.

********

Symposium 27–29 June 2024, Gustav Mahler Private University for Music (GMPU), Klagenfurt, Austria

The registration is now open!

The first interdisciplinary Forum Artistic Research: Listen for Beginnings brings together artists-researchers from various backgrounds and practices. It is organised and hosted by the Gustav Mahler Private University for Music Klagenfurt and the project Simultaneous Arrivals.

The registration for audience is possible until 07 June 2024.

https://forum-artistic-research.net/index.html

„Listen for beginnings” – so lautet der erste von dreizehn Schritten für Improvisation, die Pauline Oliveros in ihrer 2012 erschienenen Anthologie von Textpartituren formuliert. Die Aufmerksamkeit gilt der Art und Weise, wie etwas initiiert oder notiert wird, wobei Anfänge implizieren, dass die Dinge noch in den Kinderschuhen stecken, noch im Fluss sind, sich noch bilden. In der Forschung sind Anfänge oft Momente des Staunens, wenn das, was erforscht wird, noch seine Gestalt annimmt. Anfänge können schwer auszumachen sein, oder sie werden ausdrücklich in den Vordergrund gerückt wie bei Initiationsriten. Das Zuhören in Oliveros’ Anweisung findet nicht isoliert statt, es ist das kollektive Zuhören in einer Gruppe, die sich auf eine Aktivität des Miteinanders einlassen will. Der gesuchte Anfang ist also ein Anfang-inmitten, der Beginn einer Bewegung mehrerer Akteure. In diesem Sinne knüpft ‘Listen for Beginnings’ an die Frage an, wie Formen kollaborativer Praktiken entstehen. Praktiken, die auf gegenseitiger Wahrnehmung beruhen und einander Raum geben, insbesondere wenn sie Disziplinen und Medien überschreiten. Es scheint unabdingbar, die Bedingungen, Methoden und Möglichkeiten für die Schaffung kollaborativer Räume und Orte zu verstehen, um diejenigen Anfänge zu ermöglichen, die uns zum Staunen bringen

Details

Beginn:
Donnerstag, 27. Juni 2024
Ende:
Samstag, 29. Juni 2024
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Gustav Mahler Privatuniversität für Musik
Telefon
05053616552
E-Mail
info@gmpu.ac.at
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

GMPU Neuer Saal